Schlagwort: Streckmetalle

Parkhaus Goldbeck, Wien

Parkhaus Goldbeck, Wien


Hard Facts

  • Material

    Streckmetall Type „Gumpoldskirchen“ Stahl Stärke 1,5mm

  • Verwendung

    Fassade

  • Location

    Goldbeck Parking, Sonnenallee 24, 1220 Wien-Aspern

  • Jahr

    2017 – 2018

  • Architekt

    Freimüller Söllinger Architektur für Bauherr GOLDBECK Parking

  • Metallbauer

    Wurzer Metallbau, 9020 Klagenfurt

  • Highlights

    ProMetall in Zusammenarbeit mit Planern & Architekten „verhübscht“ nahezu jede Hochgarage – in diesem Falle mit 1200m², in besondere Form und Rahmen gebrachtem Streckmetall.

EIN PARKHAUS WIE EINE KATHEDRALE

Das Unternehmen Goldbeck Parking baut auf eine mehr als 50-jährige Tradition in Form von modernen, stilvollen Parkhäusern in Deutschland und Österreich. Die Objekte sind stets genau auf die Anforderungen in Metropolen und Städten zugeschnitten, eine Kombination aus urbaner Architektur und innovativen Parkkonzepten.

Das Parkhaus-Projekt Sonnenallee 24 in Wien wurde vom Architekturbüro Freimüller Söllinger geplant, das bei der Fassadengestaltung der Hochgarage auf die langjährige Erfahrung der ProMetall Fassadenspezialisten zurückgriff. Das Gebäude wurde mit 1.200 m2 Streckmetall der Type „Gumpoldskirchen“ (Stahlstärke 1,5 mm) verkleidet, wobei die Form der angebrachten Fassadenelemente die Rundbögen der Erdgeschosszone fortsetzen, was dem Ganzen einen sakralen Touch gibt. Farblich auf das Nebengebäude abgestimmt, verschmilzt der monumentale Bau mit seiner Umgebung und setzt dennoch ein klares Zeichen: Parkhaus-Architektur muss nicht hässlich sein!

STRECKMETALLE – praktisch und elegant

Streckmetalle bzw. Streckgitter werden aus einem einzelnen Metallstück geformt, sodass es keine abnutzenden Stränge und keine belasteten Verbindungen oder Schweißnähte gibt. Damit erreicht das nachhaltige, robuste Material eine enorme Festigkeit und Flächenstabilität, was ideal für den Einsatz in der Fassadengestaltung ist. Diverse Materialien können zum Einsatz kommen, die Maschen sind meist rautenförmig, hexagonal, rund oder quadratisch, aber weder geflochten noch geschweißt und je nach Art lassen sich unterschiedliche Effekte erzielen. Das Material behält auch im zugeschnittenen Zustand seine innere Festigkeit bei.
Fassaden aus Streckmetall mutieren aufgrund ihrer 3-Dimensionalität sinnbildlich zum „Eye Catcher“.

Weitere Streckmetall-Referenzen finden Sie hier.

Benutzen Sie unseren Referenzen-Finder um ausgewählte Referenz-Projekte in natura zu besuchen.

Referenzfinder

Hotel Mercure, Graz

Hotel Mercure, Graz


Hard Facts

  • Material

    Streckmetall Type „Schwechat“ Alu 1,5m

  • Verwendung

    Fassade, Lüftungseinhausung am Dach

  • Location

    Hotel Mercure, Lendplatz 36-37, 8020 Graz

  • Jahr

    2017 – 2018

  • Architekt

  • Metallbauer

    HSH Hallenvertrieb GmbH, 8073 Feldkirchen

  • Highlights

    1100m² ProMetall-Architekturstreckmetalle verkleiden die große Lüftungsanlage am Dach des Grazer Mercure Hotels. Technische Besonderheit: trotz optischem „Aufputz“ wird durch unser Produkt der technisch geforderte Luftdurchlass gewährleistet.

HOTEL MIT FESCHER HAUBE

Das revitalisierte Hotel Mercure Graz City am Lendplatz bietet seinen Gästen 28 moderne Zimmer mitten im Zentrum von Graz, nahe der Grazer Altstadt, dem Bauernmarkt und der Schlossberg. Im Zuge der Umbauarbeiten sollte die riesige Lüftungsanlage am Dach des Beherbergungsbetriebes optisch verschwinden und ein einheitlicher moderner und ansprechender Look erzielt werden.

Zum Einsatz kamen 1.100 m2 ProMetall Architektur-Streckmetalle, die den anspruchsvollen Job, das Dach des Gebäudes ästhetisch in die umliegende Baulandschaft einzugliedern, perfekt meistern. Zusätzlich gewährleistet die Streckmetall-Hülle den technisch geforderten Luftdurchlass, also ein Sieg auf allen Ebenen. Das Resultat zeigt, dass man selbst großflächige, notwendige Technikinstallationen nachträglich ins Bild integrieren und damit das gesamte Gebäude und in Folge die Umgebung aufwerten kann. Das trendige Viertel am linken Murufer hat insofern wieder dazugewonnen.

STRECKMETALLE – praktisch und elegant

Streckmetalle bzw. Streckgitter werden aus einem einzelnen Metallstück geformt, sodass es keine abnutzenden Stränge und keine belasteten Verbindungen oder Schweißnähte gibt. Damit erreicht das nachhaltige, robuste Material eine enorme Festigkeit und Flächenstabilität, was ideal für den Einsatz in der Fassadengestaltung ist. Diverse Materialien können zum Einsatz kommen, die Maschen sind meist rautenförmig, hexagonal, rund oder quadratisch, aber weder geflochten noch geschweißt und je nach Art lassen sich unterschiedliche Effekte erzielen. Das Material behält auch im zugeschnittenen Zustand seine innere Festigkeit bei.
Fassaden aus Streckmetall mutieren aufgrund ihrer 3-Dimensionalität sinnbildlich zum „Eye Catcher“.

Weitere Streckmetall-Referenzen finden Sie hier.

Benutzen Sie unseren Referenzen-Finder um ausgewählte Referenz-Projekte in natura zu besuchen.

Referenzfinder

3-S Pardatschgratbahn, Ischgl

3-S Pardatschgratbahn, Ischgl

Hard Facts

Streckmetall aus Aluminium, Stärke 3 mm, Type „SALZBURG“

Fassade

3-S Pardatschgratbahn, 6561 Ischgl

2014

Jäger Architektur ZT GmbH – Innsbruck

Bitschnau, Nenzing

Die Bergstation wurde östlich an das bestehende Bergstationsgebäude einer Kabinenbahn angebaut und erzeugt ein harmonisches wie auch einzigartiges Gesamtbild.In dieser exponierten Lage entstand ein Bauwerk mit einer statisch sehr anspruchsvollen hinterlüfteten Fassadenkonstruktion.

EIN WELTREKORDHALTER MIT ARCHITEKTONISCHEM ANSPRUCH

In Ischgl gibt es seit 2014 eine neue Seilbahn, die das Ortszentrum ohne Zwischenstation mit dem Skigebiet verbindet und damit 1.251 Höhenmeter überwindet – den weltweit größten Höhenunterschied einer Dreiseilumlaufbahn.

Die Bergstation für das spektakuläre Projekt wurde von der Jäger Architektur ZT GmbH aus Innsbruck geplant und in Zusammenarbeit mit regionalen Spezialisten und erstklassigen Lieferanten unter extremen klimatischen Bedingungen umgesetzt. ProMetall durfte das 3 mm-starke Streckmetall der Type “Salzburg” für die statisch sehr anspruchsvolle hinterlüftete Fassadenkonstruktion liefern. Die Planung basiert auf zwei essentiellen Überlegungen: Die Möglichkeit direkt mit den Skiern über eine breite Rampe von der Piste in das Gebäude zu fahren und die Einbindung des Gebäudes in den öffentlichen Raum. Durch die ortsseitige Auskragung des Baukörpers entsteht im Sockelbereich eine Überdachung. Dadurch und mittels des gestalterischen Einsatzes von Licht wird dem Platz eine besondere Rolle und atmosphärische Qualität beigemessen. Die Bergstation wurde östlich an das bestehende Bergstationsgebäude einer Kabinenbahn angebaut und erzeugt ein harmonisches wie auch einzigartiges Gesamtbild.

STRECKMETALLE – praktisch und elegant

Streckmetalle bzw. Streckgitter werden aus einem einzelnen Metallstück geformt, sodass es keine abnutzenden Stränge und keine belasteten Verbindungen oder Schweißnähte gibt. Damit erreicht das nachhaltige, robuste Material eine enorme Festigkeit und Flächenstabilität, was ideal für den Einsatz in der Fassadengestaltung ist. Diverse Materialien können zum Einsatz kommen, die Maschen sind meist rautenförmig, hexagonal, rund oder quadratisch, aber weder geflochten noch geschweißt und je nach Art lassen sich unterschiedliche Effekte erzielen. Das Material behält auch im zugeschnittenen Zustand seine innere Festigkeit bei.Fassaden aus Streckmetall mutieren aufgrund ihrer 3-Dimensionalität sinnbildlich zum „Eye Catcher“.

Weitere Streckmetall-Referenzen finden Sie hier.

Zurück

Streckmetall

Benutzen Sie unseren Referenzen-Finder um ausgewählte Referenz-Projekte in natura zu besuchen.

Referenzfinder

Kultur- und Kongresszentrum, Eisenstadt

Kultur- und Kongresszentrum, Eisenstadt

Hard Facts

Streckmetall aus Aluminium, Stärke 2mm, Type „GRAZ“, Oberfläche eloxiert

Fassade

Kultur- und Kongresszentrum, Franz Schubert Platz 6, 7000 Eisenstadt

2012

Pichler & Traupmann, Wien

MA-Tec, Neutal

Mit ca. 4000 m² Streckmetallfassade eines der größten und beeindruckendsten Projekte innerhalb der vielen ProMetall-Referenzen

WENN EINE HÜLLE NICHT VERHÜLLT, SONDERN VERBINDET

Das neue Kultur- und Kongresszentrum Eisenstadt erfüllt alle Ansprüche an moderne Architektur und repräsentiert einen spannenden Kontrast zum barocken Stadtkern der Landeshauptstadt.

Das Team von Pichler & Traupmann Architekten stellte sich der Aufgabe einer Generalsanierung und das Ergebnis kann sich eindeutig sehen lassen. Das plakative Gebäude wertet das Zentrum von Eisenstadt nicht nur auf, sondern bietet eine ansprechende neue Nutzung des traditionellen Stadtteils. Der das gesamte Gebäude umhüllende Metall-Screen aus Streckmetall schafft eine Einheit, ohne in die bestehende Struktur substanziell einzugreifen. Die schimmernde Oberfläche, die sich je nach Tageszeit in unterschiedlichen Farbtönen präsentiert, erzeugt optisch reizvolle Effekte. Aluminium wird äußerst abwechslungsreich eingesetzt und zeigt vorbildlich die mannigfachen Nutzungsmöglichkeiten des Materials auf. Die Leistung von Pichler & Traupmann Architekten wurde mit dem Aluminium-Architektur-Preis 2014, ein Preis der vom Aluminium-Fenster-Institut (AFI) in Zusammenarbeit mit der Architekturstiftung Österreich und der IG Architektur vergeben wird, prämiert. Es wurde ein kulturelles Landmark geschaffen, das eine zentrale Rolle im burgenländischen Kulturgeschehen einnimmt. ProMetall ist stolz darauf, Teil dieses Projekts gewesen zu sein.

STRECKMETALLE – praktisch und elegant

Streckmetalle bzw. Streckgitter werden aus einem einzelnen Metallstück geformt, sodass es keine abnutzenden Stränge und keine belasteten Verbindungen oder Schweißnähte gibt. Damit erreicht das nachhaltige, robuste Material eine enorme Festigkeit und Flächenstabilität, was ideal für den Einsatz in der Fassadengestaltung ist. Diverse Materialien können zum Einsatz kommen, die Maschen sind meist rautenförmig, hexagonal, rund oder quadratisch, aber weder geflochten noch geschweißt und je nach Art lassen sich unterschiedliche Effekte erzielen. Das Material behält auch im zugeschnittenen Zustand seine innere Festigkeit bei.Fassaden aus Streckmetall mutieren aufgrund ihrer 3-Dimensionalität sinnbildlich zum „Eye Catcher“.

Weitere Streckmetall-Referenzen finden Sie hier.

Zurück

Streckmetall

Benutzen Sie unseren Referenzen-Finder um ausgewählte Referenz-Projekte in natura zu besuchen.

Referenzfinder

LKH Feldbach

LKH Feldbach

Hard Facts

Streckmetall aus Stahl, feuerzinkt und pulverbeschichtet, Stärke 2 mm, Type „Leobersdorf“

Laubengänge und Fassade

LKH Feldbach, Ottokar-Kernstock-Straße 18, 8330 Feldbach

2010

Innocad, Graz

Metallbau Hubert Trummer, Bad Gleichenberg

Krankenhäuser lieben Produkte von ProMetall – ob als Sonnenschutz, als Fassade oder als Geländerfüllung.

WENN ARCHITEKTUR DIE REALITÄT ETWAS SCHÖNER MACHT

Die im Jahr 2010 umgesetzte Erweiterung des LKH Feldbach besteht darin, dem südlichen Gebäude eine weitere Ebene hinzuzufügen.

Das Ziel des Umbaus, welcher von Innocad geplant wurde, bestand darin, eine hellere, hotelähnliche Atmosphäre zu schaffen, die durch einen zentralen Kommunikationsbereich und eine Wartezone erreicht wurde. Alle Ambulanz-, Therapie- und Servicebüros sind miteinander verbunden und werden von diesem zentralen Bereich lichtdurchflutet. Diese Zimmer bieten durch die raumhohe Verglasung, die sich zu einer großzügigen Außenterrasse hin öffnet, entspannendes Tageslicht. Neben der Verwendung als Sonnenschutz wird eine Streckmetallfassade mit den neuen Blumentöpfen „verwoben“, deren Design der bisherigen Form des bestehenden Gebäudes folgt und an die neue Erweiterung anschließt. Die Fassade vereinheitlicht das gesamte Gebäude, indem sie die alte Konstruktion mit der neuen Erweiterung verbindet. Auch hier zeigt sich die erfolgreiche Kooperation von ProMetall mit Betrieben aus dem Gesundheitswesen, die immer wieder auf die umfangreiche Produktpalette des Metallspezialisten zurückgreifen.

STRECKMETALLE – praktisch und elegant

Streckmetalle bzw. Streckgitter werden aus einem einzelnen Metallstück geformt, sodass es keine abnutzenden Stränge und keine belasteten Verbindungen oder Schweißnähte gibt. Damit erreicht das nachhaltige, robuste Material eine enorme Festigkeit und Flächenstabilität, was ideal für den Einsatz in der Fassadengestaltung ist. Diverse Materialien können zum Einsatz kommen, die Maschen sind meist rautenförmig, hexagonal, rund oder quadratisch, aber weder geflochten noch geschweißt und je nach Art lassen sich unterschiedliche Effekte erzielen. Das Material behält auch im zugeschnittenen Zustand seine innere Festigkeit bei.Fassaden aus Streckmetall mutieren aufgrund ihrer 3-Dimensionalität sinnbildlich zum „Eye Catcher“.

Weitere Streckmetall-Referenzen finden Sie hier.

Zurück

Streckmetalle

Benutzen Sie unseren Referenzen-Finder um ausgewählte Referenz-Projekte in natura zu besuchen.

Referenzfinder

Technische Universität Graz

Technische Universität Graz

Hard Facts

Streckmetall aus Aluminium, Stärken 1,5-2 mm, Typen „Lustenau“, „Ansfelden“ und „Mattersburg“

abgehängte Decke mit Streckmetallfeldern

TU Graz, Rechbauerstraße 12, 8010 Graz

2015

Gangoly & Kristiner, Kerstin Wissounig, Graz

Fritscher, Hörsching

Die Kombination 3er Produkttypen und verschiedener Farbeffekte ergibt ein neues, einzigartiges Design für Metalldecken.

STUDIEREN UNTER GOLDENEM HIMMEL

Die Revitalisierung des denkmalgeschützten Instituts- und Laborgebäudes aus den 1950er Jahren liefert ein gelungenes Beispiel für eine Fusion aus Energieeffizienz, Denkmalschutz, Funktionalität und Ökonomie.

Die Planer Gangoly & Kristiner sowie Kerstin Wissounig stellten sich den anspruchsvollen Vorgaben und kreierten ein Gestaltungskonzept, bei dem das Ausschöpfen bzw. Sichtbarmachen der Potenziale der bestehenden Gebäudestruktur im Vordergrund stand. Die äußere Gebäudehülle blieb weitgehend unangetastet, während im Inneren sämtliche Möblierungen, Ein- und Aufbauten bis auf die Stiegenhäuser abgebrochen wurden. Die neuen Ausbauteile wurden vorrangig auf Grund ihrer Potentiale für ein optimales Raumklima (in optischer, klimatischer und haptischer Hinsicht) ausgewählt. In den Hörsälen kommt nun eine abgehängte Decke mit Streckmetallfedern zum Einsatz. Die Kombination aus drei verschiedenen Produkttypen und verschiedenen Farbeffekten ergibt ein trendiges Design, welches die Ausrichtung der Universität optisch perfekt widerspiegelt.

STRECKMETALLE – praktisch und elegant

Streckmetalle bzw. Streckgitter werden aus einem einzelnen Metallstück geformt, sodass es keine abnutzenden Stränge und keine belasteten Verbindungen oder Schweißnähte gibt. Damit erreicht das nachhaltige, robuste Material eine enorme Festigkeit und Flächenstabilität, was ideal für den Einsatz in der Fassadengestaltung ist. Diverse Materialien können zum Einsatz kommen, die Maschen sind meist rautenförmig, hexagonal, rund oder quadratisch, aber weder geflochten noch geschweißt und je nach Art lassen sich unterschiedliche Effekte erzielen. Das Material behält auch im zugeschnittenen Zustand seine innere Festigkeit bei.Fassaden aus Streckmetall mutieren aufgrund ihrer 3-Dimensionalität sinnbildlich zum „Eye Catcher“.

Weitere Streckmetall-Referenzen finden Sie hier.

Zurück

Streckmetalle

Benutzen Sie unseren Referenzen-Finder um ausgewählte Referenz-Projekte in natura zu besuchen.

Referenzfinder

OBI Wien

OBI Wien

Hard Facts

Streckmetall aus Aluminium, Stärke 2mm, Type „Celje“, pulverbeschichtet

Fassade

OBI, Triester Straße 10, 1100 Wien

2014

Maschalek & Marschalek, Wien

SK Stahlbau, Wien

Die besondere 90-Grad Kantung der Eckelemente, sowie die überdimensionale Beschriftung und Beschichtung des Firmenlogos verteilt auf mehrere Streckmetallelemente war eine Meisterleistung der Gewerke.

WENN DREI BUCHSTABEN ALLES SAGEN

Die Wiener OBI-Filiale in der Triesterstraße gilt als Lieblingsbaumarkt aller Planer und Fassadenbauer, denn, basierend auf dem erstklassigen, transparenten Streckmetall (Type „Celje“) von ProMetall, erbrachten die unterschiedlichen Gewerke eine Meisterleistung der besonderen Art: eine einzigartige 90-Grad Kantung der Eckelemente und eine überdimensionale Beschriftung/Beschichtung des Firmenlogos, welche sich auf mehrere Streckmetallelemente verteilt.

Der OBI-Markt, geplant vom Architektenbüro Marschalek & Marschalek, reiht sich somit mit einer Verkaufsfläche von 10.000 m2 auf zwei Geschossen, einem 3.000 m2 großen Gartencenter sowie 250 Parkplätzen unter die größten und modernsten Baumärkte Österreichs ein. Dank der beeindruckenden Fassadengestaltung ist schon von weitem erkennbar, dass hier hohe Maßstäbe gesetzt werden und man dem Kunden etwas Besonderes bieten möchte.

STRECKMETALLE – praktisch und elegant

Streckmetalle bzw. Streckgitter werden aus einem einzelnen Metallstück geformt, sodass es keine abnutzenden Stränge und keine belasteten Verbindungen oder Schweißnähte gibt. Damit erreicht das nachhaltige, robuste Material eine enorme Festigkeit und Flächenstabilität, was ideal für den Einsatz in der Fassadengestaltung ist. Diverse Materialien können zum Einsatz kommen, die Maschen sind meist rautenförmig, hexagonal, rund oder quadratisch, aber weder geflochten noch geschweißt und je nach Art lassen sich unterschiedliche Effekte erzielen. Das Material behält auch im zugeschnittenen Zustand seine innere Festigkeit bei.Fassaden aus Streckmetall mutieren aufgrund ihrer 3-Dimensionalität sinnbildlich zum „Eye Catcher“.

Weitere Streckmetall-Referenzen finden Sie hier.

Zurück

Streckmetalle

Benutzen Sie unseren Referenzen-Finder um ausgewählte Referenz-Projekte in natura zu besuchen.

Referenzfinder

Spar Pottendorf

Spar Pottendorf

Hard Facts

Streckmetall aus Aluminium, Stärke 2mm, Type „Enns“, pulverbeschichtet verschiedene Grüntöne

Fassade

Spar Pottendorf, Bahnstraße 5, 2486 Pottendorf 

2014

KWI Engineers, Wien

Wippel, Eisenstadt

Die perfekte Ergänzung: man nehme das 3-dimensionale ProMetall-Produkt und optimiere es durch Farbspiel und Montagekreativität.

GRÜNE BERG- UND TALFAHRT MITTEN IM ORT

Der Umbau der SPAR-Filiale in Pottendorf stellte, was die Fassade betrifft, eine Herausforderung dar.

Der Einkaufsmarkt sollte eine komplett neue Optik erhalten, ohne dass die ursprüngliche Fassade, eine Standardkonstruktion aus gedämmten Stahlblechpaneelen, ersetzen werden musste. Die Planer schlugen Blechpaneele (Streckmetall aus 2 mm starkem Aluminium) vor, die aufgrund ihres geringen Gewichts direkt an der bestehenden Außenhaut befestigt werden konnten. Um nicht ein monotones Erscheinungsbild zu schaffen, entschied man sich dafür, Farbe und Bewegung in die Fassadenoberfläche zu bringen. Durch den Einsatz eines dreidimensionalen ProMetall-Produkts, welches durch Farbspiel und Montagekreativität optimiert wurde, schuf man eine visuelle Landschaft aus Bergen und Tälern. Je nach Lichteinfall verändert die Fassade ihr Aussehen und es entsteht der Eindruck von Dreidimensionalität. Dank der perfekten Kooperation zwischen Planer, Metallbauer und Produktlieferant konnte der Supermarkt termingerecht noch vor Weihnachten im neuen „Fassadenkleid“ eröffnet werden.

STRECKMETALLE – praktisch und elegant

Streckmetalle bzw. Streckgitter werden aus einem einzelnen Metallstück geformt, sodass es keine abnutzenden Stränge und keine belasteten Verbindungen oder Schweißnähte gibt. Damit erreicht das nachhaltige, robuste Material eine enorme Festigkeit und Flächenstabilität, was ideal für den Einsatz in der Fassadengestaltung ist. Diverse Materialien können zum Einsatz kommen, die Maschen sind meist rautenförmig, hexagonal, rund oder quadratisch, aber weder geflochten noch geschweißt und je nach Art lassen sich unterschiedliche Effekte erzielen. Das Material behält auch im zugeschnittenen Zustand seine innere Festigkeit bei.Fassaden aus Streckmetall mutieren aufgrund ihrer 3-Dimensionalität sinnbildlich zum „Eye Catcher“.

Weitere Streckmetall-Referenzen finden Sie hier.

Zurück

Streckmetalle

Benutzen Sie unseren Referenzen-Finder um ausgewählte Referenz-Projekte in natura zu besuchen.

Referenzfinder

AUVA, Klagenfurt

AUVA, Klagenfurt

Hard Facts

Streckmetall aus Aluminium Stärke 2mm, Type “Innsbruck” und Stärke 1,5mm Type “Zadar”, eloxiert

Fassade + Flachdach – begrünt

AUVA, Waidmannsdorfer Straße 42, 9020 Klagenfurt am Wörthersee

2015

PWP, Wien

Starmann, KlagenfurtSpitzer, Graz

Sieger des IFD-Awards 2015 in der Kategorie Flachdach

ES GRÜNT SO GRÜN

Das Firmengebäude der AUVA in Klagenfurt wurde vom Wiener Architekturbüro PWP Architekten im wahrsten Sinne des Wortes „grün“ umgesetzt: intelligent, energieeffizient und mit extensiver Bepflanzung.

Das Flachdach, die Nord-, Nordwest- und Südfassaden und die hofseitige Garagendecke weisen intensive Begrünung auf. Der ca. 20 Zentimeter starke Substrat- und Bepflanzungsaufbau liegt in einer Aluminiumrahmenkonstruktion, die von in die Dachabdichtung eingebundenen Konsolen gehalten wird. Auf den Aluminiumrahmen wurden Streckmetallelemente befestigt, in denen sich die Pflanzmatte verankern kann. Zusätzlich werden die Pflanzen durch ein metallisches Netz fixiert. Die neue Grünwand wurde eigens für dieses Gebäude konstruiert und das Flachdach des Baukörpers ging als Sieger des IFD-Awards 2015 in der Kategorie Flachdach hervor. Die Fassaden des Gebäudes bestehen aus 18 cm Stahlbeton, 20 cm Mineralwolldämmung und einer eloxierten Aluminium-Steckmetallverkleidung. Die öffenbaren Aluminium-Verbundfenster sind mit elektrisch gesteuerten Jalousien (Bussystem) ausgestattet, welche an den Arbeitsrandzeiten und Wochenenden automatisch nach unten fahren.

STRECKMETALLE – Praktisch und elegant

Streckmetalle bzw. Streckgitter werden aus einem einzelnen Metallstück geformt, sodass es keine abnutzenden Stränge und keine belasteten Verbindungen oder Schweißnähte gibt. Damit erreicht das nachhaltige, robuste Material eine enorme Festigkeit und Flächenstabilität, was ideal für den Einsatz in der Fassadengestaltung ist. Diverse Materialien können zum Einsatz kommen, die Maschen sind meist rautenförmig, hexagonal, rund oder quadratisch, aber weder geflochten noch geschweißt und je nach Art lassen sich unterschiedliche Effekte erzielen. Das Material behält auch im zugeschnittenen Zustand seine innere Festigkeit bei. Fassaden aus Streckmetall mutieren aufgrund ihrer 3-Dimensionalität sinnbildlich zum „Eye Catcher“.

Weitere Streckmetall-Referenzen finden Sie hier.

Zurück

Streckmetalle

Benutzen Sie unseren Referenzen-Finder um ausgewählte Referenz-Projekte in natura zu besuchen.

Referenzfinder

PlusCity, Pasching

PlusCity, Pasching

Hard Facts

Streckmetall aus Aluminium Stärke 2mm, Typen „Amstetten“ + „Wörgl“ + „Salzburg“, pulverbeschichtet

Fassade

PlusCity, Pluskaufstraße 7, 4061 Pasching

2016

Matschiner, St.ValentinPlötzl, Linz

Schmidhofer Rudolf, Altenfelden

Einkaufszentren lieben Streckmetall von ProMetall3 verschiedene Typen zu einem neuartigen Design geformt

HOLLYWOOD MEETS LINZ

2016 wurde die Plus City in Linz in einer 6. Bauphase erweitert. Das alte Parkdeck wurde abgerissen und durch eine neue Mall erweitert.

Es kamen eine Tiefgarage, ein Kino und 70 neue Shops und Gastronomiebetriebe dazu. Zusätzlich wurde der neue Baukörper durch eine gewaltige Kuppel in einer sehr speziellen Rautenkonstruktion bereichert, wobei drei verschiedene Streckmetalltypen (Amstetten/ Wörgl/ Salzburg) zu einem neuartigen Design geformt wurden. Das Farbkonzept in Weiß, Creme und Schwarz in Verbindung mit Gold basiert auf dem Logo der Plus City und spiegelt sich im gesamten Shoppingcenter wider. Bestimmte Materialien, wie gelber Granit, Aluminium in C2 Eloxierung, Glas mit einer Spezialbeschichtung und geometrische Strukturen wurden für das Corporate Design des Centers entwickelt und ziehen sich wie ein roter Faden durch das riesige Bauwerk. Helle, lichtdurchflutete Räume sind großzügig angelegt und gewährleisten ein nachhaltiges Shopping-Erlebnis.

STRECKMETALLE – Praktisch und elegant

Streckmetalle bzw. Streckgitter werden aus einem einzelnen Metallstück geformt, sodass es keine abnutzenden Stränge und keine belasteten Verbindungen oder Schweißnähte gibt. Damit erreicht das nachhaltige, robuste Material eine enorme Festigkeit und Flächenstabilität, was ideal für den Einsatz in der Fassadengestaltung ist. Diverse Materialien können zum Einsatz kommen, die Maschen sind meist rautenförmig, hexagonal, rund oder quadratisch, aber weder geflochten noch geschweißt und je nach Art lassen sich unterschiedliche Effekte erzielen. Das Material behält auch im zugeschnittenen Zustand seine innere Festigkeit bei. Fassaden aus Streckmetall mutieren aufgrund ihrer 3-Dimensionalität sinnbildlich zum „Eye Catcher“.

Weitere Streckmetall-Referenzen finden Sie hier.

Zurück

Streckmetalle

Benutzen Sie unseren Referenzen-Finder um ausgewählte Referenz-Projekte in natura zu besuchen.

Referenzfinder

  • 1
  • 2

Adresse

ProMetall GmbH

Ared Straße 36 (ARED-PARK)

A-2544 Leobersdorf

Ihr Weg zu uns auf Google Maps »

Öffnungszeiten

Mo - Do von 7.30-16.30 Uhr

Fr von 7.30-14 Uhr durchgehend

Kontakt

Tel.: +43 2256 62541-0

Fax: +43 2256 62541-22

E-Mail: verkauf@prometall.at

 

Referenzen-
finder


© 2018 Prometall

Top