Gewerbeobjekt „Trauner Kreuzung“, Traun

HARD FACTS

Material

Streckmetall Typ “Gumpoldskirchen”, Alu 1,5 + 2mm; Spezialausführung “fortlaufendes Maschenbild”

Verwendung

Fassade

Location

Bürogebäude „Trauner Kreuzung“, 4050 Traun, Kremstal Straße 113

Jahr

2017

Architekt
Metallbauer

Forkl GesmbH, 4760 Raab

Besonderheiten

ProMetall meisterte die technische Herausforderung, alle Streckmetallelemente mit zentrierten Maschenbildern zu fertigen, um eine „nahtlose“ Optik der Attikablenden Hauptdach, der Attikablende Bistro und der Fassade Rundung Gebäudeecke zu erzielen; GOLD für den 1. Platz und für die auf das Gesamtobjekt abgestimmte Farbe der Streckmetallfassade!

GOLD-MEDAILLE FÜR DAS PERFEKTE GOLD

Ein Büro- und Gewerbeprojekt im oberösterreichischen Traun sollte vom Baukörper minimalistisch bleiben und dennoch abwechslungsreiche Architektur repräsentieren.

Die Architekten entschieden sich für einen Kubus mit drei klassischen Ecken und einer abgerundeten vierten Ecke, welche dem Innenraum ein ganz neues Raumgefühl vermittelt und der Architektur mehr Dynamik verschafft. Laut Design sollte die Rundung sowie auch die Attikablenden beim Hauptdach und beim Bistro in einer Farbe erstrahlen.

Doch wie so oft bei individueller und ausgefallener Architektur steckte der Teufel im Detail, sprich die Realisierung gestaltete sich schwieriger als die Planung. Man stellte sich nämlich eine „nahtloses“ Bild der Fassade vor, was die Umsetzung zum Hürdenlauf mutieren ließ. Dennoch meisterte ProMetall die technische Herausforderung, alle Streckmetallelemente mit zentrierten Maschenbildern zu fertigen, um eben diese „nahtlose“ Optik zu erzielen. Zum Einsatz kam die Type „Gumpoldskirchen”, Alu 1,5 + 2mm mit der Spezialausführung „fortlaufendes Maschenbild”.

Die perfekte Umsetzung der stilistischen und technischen Vorgaben trug in Folge auch ehrenvolle Früchte: ProMetall erhielt für die auf das Gesamtobjekt abgestimmte Farbe der Streckmetallfassade vom Bauherrn eine virtuelle Gold-Medaille. Es zahlt sich aus, wenn man Farbe bekennt!

STRECKMETALLE - praktisch und elegant

Streckmetalle bzw. Streckgitter werden aus einem einzelnen Metallstück geformt, sodass es keine abnutzenden Stränge und keine belasteten Verbindungen oder Schweißnähte gibt. Damit erreicht das nachhaltige, robuste Material eine enorme Festigkeit und Flächenstabilität, was ideal für den Einsatz in der Fassadengestaltung ist. Diverse Materialien können zum Einsatz kommen, die Maschen sind meist rautenförmig, hexagonal, rund oder quadratisch, aber weder geflochten noch geschweißt und je nach Art lassen sich unterschiedliche Effekte erzielen. Das Material behält auch im zugeschnittenen Zustand seine innere Festigkeit bei. 
Fassaden aus Streckmetall mutieren aufgrund ihrer 3-Dimensionalität sinnbildlich zum „Eye Catcher“.