Codico Holding, Perchtoldsdorf

HARD FACTS

Material

Jalousieroste Typ “WALL”, Pressroste MW 66×44; TS 30×2;
FS 40×2; 45 Grad schräg; Flacheinfassung allseits 30×3;
Stahl-feuerverzinkt + RAL-Beschichtung 9007

Verwendung

Fassade

Location

Codico Holding
Zwingenstraße 6-8
2340 Perchtoldsdorf

Jahr

2019

Architekt
Metallbauer

Grabner, 8230 Hartberg

Besonderheiten

Der Bauherr CODICO steht für „Design-In-Vertrieb“ hochwertiger elektronischer Bauelemente – ProMetall steht für „Design statt Durchschnitt“ hochwertiger Metallfassaden – eine zufällige Ähnlichkeit zweier branchenfremder Unternehmen, welche von ProMetall durch hochwertige Jalousieroste ergänzt wurde…

WENN ELEKTRONIK-DESIGN AUF METALL-DESIGN TRIFFT

Der Firmenhauptsitz der CODICO Holding befindet sich in Perchtoldsdorf und umfasst Büroflächen, einen Freizeitpark und ein 5.000 m2 Logistikzentrum.

Im Jahre 2019/2020 wurde der Standort großzügig erweitert und unter anderem von der Pro-Metall mit hochwertigen Jalousierosten der Type „WALL” ausgestattet. Der Bauherr und Elektronikprofi CODICO steht für den Design-In-Vertrieb hochwertiger aktiver und passiver Bauelemente sowie Produkte der Verbindungstechnik. Das österreichische Privatunternehmen mit globaler Reichweite entwickelt Lösungen, um zukünftige Produkte zu ermöglichen. Die Pro-Metall verfügte über die Lösung, die Fassade des bestehenden Headquarters zu optimieren. Sie lieferte Stahl-feuerverzinkte Pressroste (Spezifikation: Pressroste MW 66×44; TS 30×2; FS 40×2; mit 45 Grad Schrägen und Flacheinfassung allseits 30×3; RAL-Beschichtung 9007), die nicht nur ein einzigartiges Verkleidungselement, sondern auch eine hochwertige Sonnen- und Sichtschutzlösung darstellen. Eine Pro-Metall Referenz, die sich frei nach dem Firmenmotto „Design statt Durchschnitt“ wieder einmal sehen lassen kann. Denn der Zweckbau wurde durch den smarten Einsatz von technischen Designelementen optisch belebt und modernisiert.

WEITERE Gitterrost-REFERENZEN FINDEN SIE HIER.

Benutzen Sie unseren Referenzen-Finder
um ausgewählte Referenz-Projekte in natura
zu besuchen.