Göthestraße/Salzburg Itzling

HARD FACTS

Material

Lochblech Type “RG 12-31”, Alu 2mm, nachträglich gelasert und RAL-pulverbeschichtet

Verwendung

Balkongeländerfüllungen

Location

WHA Göthestraße 3 + 7 + 13 + 14, 5020 Salzburg

Jahr

2018

Architekt

Gsenger Baumanagement, 5441 Abtenau

Metallbauer

Schlosserei Rubländer, 9710 Feistritz

Besonderheiten

Über 2500m² einer individuell für dieses Projekt designten Sonderlochung wurden für mehrere Bauabschnitte innerhalb 6 Monate „just in time“ von ProMetall geliefert und einer speziellen Laserbehandlung bei einem Kärntner Partnerunternehmen zugeführt. Teamwork Salzburg & Niederösterreich & Kärnten!

MEHR AUSBLICK FÜR DEN MIETER VON MORGEN

Die Goethesiedlung, benannt nach der zuerst weitestgehend unbebauten Goethestraße, wurde in den Jahren nach 1970 als damals größtes Wohnbauvorhaben in der Stadt errichtet.

Heute zählt die Siedlung zu den am dichtesten verbauten Wohnsiedlungen der Stadt Salzburg. Auf etwa 13 ha leben hier 2500 Bewohner. Dennoch machen ein direkter Anschluss an den öffentlichen Innenstadt-Verkehr und das Nah-Erholungsgebiet Altenbach die Anlage noch immer zu einer begehrten Wohnadresse.

Der Wohnbau Göthestraße 3 + 7 + 13 + 14 wurde 2018 für die Ansprüche einer neuen Mieter-Generation adaptiert. Unter anderem wurden die Balkone mit neuen Füllungen ausgestattet. Sie gewähren mehr Ausblick und werten durch moderne Materialien die Optik der Wohnhäuser auf. ProMetall fertigte 2.500m² einer individuell für dieses Projekt designten Sonderlochung an (Lochblech Type „RG 12-31″, Alu 2mm), welche nachträglich bei einem Kärntner Partnerunternehmen einer speziellen Laserbehandlung unterzogen und RAL-pulverbeschichtet wurde.

In mehreren Bauabschnitten lieferten unsere Metall-Profis innerhalb von sechs Monaten zeitgerecht die neuen Balkonfüllungen. Dank dem perfekten Teamwork zwischen Salzburg, Niederösterreich und Kärnten konnte eine bestehende Wohnanlage architektonisch dazu beitragen, eine traditionelle Wohngegend für eine moderne Generation attraktiver zu machen.

LOCHBLECH - Ein Klassiker im neuen Gewand

Seit Ende des 19. Jahrhunderts wird Lochblech in Europa hergestellt. Früher fand Lochblech vorwiegend in der Industrie und im Maschinenbau als Sieb- bzw. Filterelement sowie als Schutzblech Verwendung. Kreative Designer und westeuropäische Produktspezialisten haben dem funktionalen Blech kreative neue Anwendungsbereiche in der Fassadengestaltung geschaffen. In modernen Wohnhaus- und Hotelanlagen oder Bürokomplexen gilt Lochblech als beliebte Sichtschutz-Fassade und wird gerne als Stiegen- und Balkongeländerfüllung eingesetzt. Seinen praktischen Charakter hat Lochblech allerdings auch im Designbereich behalten und kann sogar als Schalldämmung im Gebäudebau dienen. Vorteile, Einsatzmöglichkeiten Robuster Werkstoff, kombiniert Funktionalität und Optik Fassadengestaltung in transparenter Optik bis Sichtschutz , Stiegen- und Balkongeländer, abgehängte Metalldecken, Lüftungstechnik, Insektenschutz im Wohnbau, Schalldämmung.