Hochgarage See-Hub, Wien

HARD FACTS

Material

Streckmetall Typ “Rijeka”, Alu 2mm

Verwendung

Fassade Parkhaus

Location

Hochgarage SEE-HUB
1220 Wien,
Seestadt Aspern, Parkhaus Baufeld J14C

Jahr

2019

Architekt

AW Architekten ZT GmbH, 1200 Wien

Metallbauer

Glas+Metall Weissofner, 5620 Schwarzach

Besonderheiten

Die Vielfalt an optischen Möglichkeiten von ProMetall-Streckmetallen ist ganz einfach perfekt für Parkhäuser! In diesem Falle wurde besonderer Fokus auf hohen Sichtschutz gelegt, um u.a. für die Verwendung als Brüstungsfüllungen / Absturzsicherungen panikhemmend zu wirken; trotz horizontaler Durchsicht von nur 10% verbleibt genug Helligkeit im Innenbereich und wer will, kann durch die Streckmetall-Lamellen schräg nach unten immer noch gut durchsehen…;

WENN KUNST UND SICHTSCHUTZ ZU EINEM GEMÄLDE WERDEN

Bei der Hochgarage SEEHUB in der Seestadt Aspern handelt es sich um ein Objekt der List Group, die sowohl für Revitalisierungen unter Einbeziehung von historischen Zusammenhängen als auch die Umsetzung moderner Architektur mit zukunftsweisenden Materialien bekannt ist.

Auch bei der SEEHUB wird durch den multifunktionellen Ansatz der Anspruch an Vision und Aufbruch perfekt umgesetzt. Einzigartig ist hier nicht nur der Zugang zur Immobilien-Nutzung, sondern auch die hochwertige Verarbeitung und der Einsatz von Kunst am Bau.
Durch die Vielfalt an optischen Möglichkeiten stellte die ProMetall einen wertvollen Partner für das Projekt dar. Der Fokus wurde auf optimalen Sichtschutz in Form von Brüstungsfüllungen und Absturzsicherungen gelegt. Man entschied sich für den Streckmetall-Typ „Rijeka”, Alu 2mm, welcher eine horizontale Durchsicht von nur 10% aufweist, was einerseits visuellen Schutz und das Gefühl von Sicherheit bietet, und andererseits im richten Blickwinkel genug Sicht nach außen gewährleistet. Trotzdem erhält der Innenraum genug Licht, um nicht abschreckend oder gefährlich zu wirken.
Die Kombination aus durchdachter Funktion und zeitgenössischer Interpretation des Motivs des Sankt Christophorus, dem Schutzpatron der Reisenden, gibt dem Gebäude sowohl einen architektonischen als auch künstlerischen Mehrwert.

 

STRECKMETALLE - praktisch und elegant

Streckmetalle bzw. Streckgitter werden aus einem einzelnen Metallstück geformt, sodass es keine abnutzenden Stränge und keine belasteten Verbindungen oder Schweißnähte gibt. Damit erreicht das nachhaltige, robuste Material eine enorme Festigkeit und Flächenstabilität, was ideal für den Einsatz in der Fassadengestaltung ist. Diverse Materialien können zum Einsatz kommen, die Maschen sind meist rautenförmig, hexagonal, rund oder quadratisch, aber weder geflochten noch geschweißt und je nach Art lassen sich unterschiedliche Effekte erzielen. Das Material behält auch im zugeschnittenen Zustand seine innere Festigkeit bei. 
Fassaden aus Streckmetall mutieren aufgrund ihrer 3-Dimensionalität sinnbildlich zum „Eye Catcher“.

WEITERE Streckmetall-REFERENZEN FINDEN SIE HIER.

Benutzen Sie unseren Referenzen-Finder
um ausgewählte Referenz-Projekte in natura
zu besuchen.